2010/05/05

happy birthday: modelwerk!!!

happy 15th anniversary! we are very happy to announce that today modelwerk is turning 15years old! congratulations!

please find below an interview with modelwerk owner claudia midolo!

1. herzlichen glückwunsch, modelwerk feiert heute sein 15jähriges jubiläum. wie bist du zu der idee von 'modelwerk' gekommen?

danke ;) wow, 15 jahre schon, die zeit ging echt schnell vorbei....
ich habe früher selber gemodelt und bwl studiert, eines tages hatte ich die idee 'gegangene' und 'getanzte' modenschauen zu choreographieren und gründete modelwerk. angefangen hat alles, als ich noch bei meinen eltern zuhause wohnte. wenn ich abends aus der uni kam, war mein anrufbeantworter voller anfragen von kunden…..am 5.5. 1995 eröffnete ich dann meine ersten büroräume in der rothenbaumchaussee 5....und von da an wuchs modelwerk recht schnell ;)

2. mit 22 jahren seine eigene firma zu gründen kostet sicherlich sehr viel mut. war dir der arbeitsaufwand bewusst?

nicht wirklich. erst war das ganze auch eine art versuch und lief ja noch neben dem bwl studium her. es hat mir dann aber sehr schnell so viel spaß gemacht, dass ich mit dem studium pausiert habe und alles auf die karte modelwerk gesetzt habe. zum glück hatte ich von anfang an gute kunden die mich unterstützt haben, wie z.b. wella und hans wulff, die mich auch aus meinen modeltagen kannten.

3. in den 15 jahren hat sich im modelbusiness sehr viel getan. lässt sich die arbeit von 'damals' noch mit der von heute vergleichen?

ja durchaus...soviel hat sich dann doch nicht verändert. ich war ja eine der ersten deutschen agenturen die sich darauf spezialisiert hat, auch deutsche models auf der strasse zu finden, aufzubauen und dann ins ausland zu schicken...von daher ist modelwerk vorreiter auf dem gebiet...ansonsten hat sich eigentlich mehr im technischen handling geändert...früher hat man die charts noch per hand gepflegt, optionen per fax angefragt und polaroids per kurier an kunden geschickt. heute läuft natürlich alles sehr viel schneller über computer software, emails etc.

(der bookingtisch)

4. du hast den ruf einen mix an jungen bookern und etablierteren mitarbeitern zu favourisieren. wie ist es dazu gekommen?

ach, das ist einfach so passiert…..ich bilde meine leute am liebsten selbst aus...im grunde ist jeder in meinem team, bis auf wenige ausnahmen, seit seinem ersten tag im arbeitsleben bei mir....somit habe ich natürlich leute, wie florian witt, marcus zu solms und babak yazdi, die eher in meinem alter sind und leute die ich in den letzten jahren neu ausgebildet habe, die jünger sind......ich finde es sehr wichtig, dass wir so ein homogenes tolles team bleiben und dafür ist diese strategie super.

5. im laufe der zeit hat sich modelwerk zu deutschlands größter agentur entwickelt. viele agenturen bevorzugen, nur wenige models zu repräsentieren, warum bevorzugst du den anderen weg?

in deutschland sind die agenturen eigentlich alle recht groß, da wir ein direktbooking markt sind und nicht immer zeitliche verfügbarkeit auf alle models haben, anders als boutique agenturen in nyc oder paris.
außerdem waren meine vorbilder schon immer die bigplayer, wie img, next oder storm. ich versuche den nachteilen einer großen agentur mit super ausgebildeten bookern, agenten, scouts entgegenzuwirken und auf jedenfall genug mitarbeiter zu beschäftigen, damit kein model benachteiligt wird. ich glaube, das gelingt uns recht gut.

(lola, der agentur-hund)

6. neben deiner rolle als agenturbesitzerin sitzt du auch mit am bookingtisch, was teilweise starke nerven erfordert. was waren deine schlimmsten bzw. schönsten ereignisse?


ich finde am tisch sitzen ist äußerst wichtig. man ist am puls des geschehens und kann sich in alles besser reindenken. außerdem liebe ich meinen job und auch manchmal die hektik, das ist dann mein ultimativer adrenalin kick. schlimmstes erlebnis, da muss ich nachdenken...:) als ende der 90iger meine beste freundin und super bookerin nikolina dosen nach new york ging war ich sehr traurig und auch ängstlich, da sie von day 1 bei modelwerk war konnte ich mir das ganze schwer ohne sie vorstellen. sehr traurig ist es auch wenn dich mal ein model verlässt, welches du mit viel mühe, zeit und einsatz aufgebaut hast.
das schönste ereignis....ist noch schwerer, es passieren so viele tolle sachen, mein leben ist jeden tag schön und es gibt immer viele tolle herausforderungen und erfolgserlebnisse.

7. modelwerk repräsentiert eine handvoll sehr hoffnungsvoller männlicher und weiblicher newfaces. scoutest du selber und kannst du uns ein paar namen nennen?


das scouten war schon immer meine leidenschaft und größtes hobby. ich spreche immer und überall potenzielle models an....z.b. toni garrn, franziska drude, clara v brockhusen, jerome, max krieger, niklas lindemann, dominik bauer oder lennart.
aber wir finden natürlich auch über veranstaltungen wie contests models, z.b. anne sophie monrad, oder über das internet unser mädchen charlotte.

8. dein größter neuer star ist die flensburgerin anne sophie monrad die du persönlich betreust. was hat sie was andere mädchen nicht haben?

anne sophie hat ein wahnsinns charisma…. sie ist lustig, hat einen super charakter und hat einen einmaligen look. kunden verlieben sich in sie und buchen sie immer wieder, was unheimlich wichtig ist.

9. wie wichtig ist ein persönlicher style bei einem mädchen, wenn es ums modeln geht?

sehr wichtig, sie muss zwar in das model raster passen, darf aber nicht langweilig wirken. persönlichkeit ist das ein und alles.

10. wenn du wirklich an ein model glaubst, wie weit gehst du wenn es um den aufbau von diesen geht?

ich versuche fast alles, um ihr oder ihm zu helfen an die spitze zugelangen. begleite das model z.b. zu castings, gehe shoppen, mache sport mit ihnen und diät ;) sozusagen durch dick und dünn… das extremste beispiel war einmal ein mädchen, das bei mir zu hause 6 wochen gewohnt hat, um in shape zu kommen für die new yorker shows.

11. welche ziele hast du dir für die zukunft gesteckt und was waren für dich die größten meilensteine?
ach für mich ist der weg das ziel...ich versuche täglich besser zu werden und arbeite an vielen kleinen zielen.....so legt man meilen zurück ohne es überhaupt zu merken ;)

(claudia midolo, die agenturchefin)

No comments:

Post a Comment